5 Tage in Marseille (Herren 60 + 70)

Nach dem Toulouse-Trip im Vorjahr (s. Fotos in der August Galerie 2012) fuhren wir sechs Herren 60 und 70 diesmal für fünf Tage nach Marseille, der Kulturhauptstadt Europas 2013, natürlich per TGV (ab Freiburg!).

In Marseille gab es viel zu sehen: zunächst das Gelände rings um den Alten Hafen, das zum Kulturjahr umgebaut und aufgewertet wurde, und wo der neue Stolz der Marseiller Bürger steht: das MuCEM, ein Museum, das Marseilles Rolle als Tor in beide Richtungen zeigt: zum einen als Eingangstor nach Europa, zum anderen als Tor nach Afrika und zum Orient. Daneben die frisch renovierte Festung St. Jean, die jetzt Besuchern geöffnet ist und von deren Turm aus wir den schönsten Blick auf den Alten Hafen genossen. Dann das Altstadt-Viertel Le Panier mit seinen Gassen und Plätzen … .

Aber auch die übrigen Viertel des Stadtzentrums haben einiges zu bieten. Marseille ist eine Stadt voller Einwanderer und ist daher bunt, laut, schmutzig, chaotisch und doch (oder daher?) aufregend. Dazu die Lage am blauen Meer, das wundervolle Sonnenlicht, die vielen kleinen Restaurants mit frischem Fisch und mit der exotischen Küche Afrikas und des Orients (s. das Foto von unserem lustigen Abend bei und mit Mama Africa!), dann das Wahrzeichen von Marseille: die hoch über dem Hafen thronende Wallfahrtskirche Notre-Dame-de-la-Garde, von der aus man einen fantastischen Blick über die Stadt hat, und deren Inneres übersäht ist mit frisch renovierten farbenprächtigen Mosaiken.

Schließlich eine Bootsfahrt in die wunderschönen Calanques mit ihren Felsen und Buchten, bei schönstem Wetter, sowie ein Ausflug nach Aix-en-Provence, der nur 30 km von Marseille entfernt gelegenen Stadt Cézannes, die den totalen Kontrast zu Marseille bildet: in der alten Universitäts-Stadt geht es ruhig, sauber, entspannt, kultiviert zu, fast wie in Freiburg.

Vor allem aber hatten wir eine Menge Spaß mit einander, denn neben dem Besichtigungs-Programm blieb noch genügend Zeit zum Bummeln, Hocken, Schauen und Genießen. Fazit: auf ein Neues im nächsten Jahr! Da werden wir uns wieder ein Ziel in Frankreich vornehmen.