2. TCD - Raiffeisen-Cup 2012 vom 16.08. - 19.08.2012

2. Raiffeisen-Cup beim TC Denzlingen
135 Damen und Herren spielten bei hochsommerlichen Temperaturen um die 30 Grad um den Turniersieg.
Vom 16. Bis 19. August spielten 135 Damen und Herren in unterschiedlichen Alters- und Leistungsklassen
um Leistungsklassen-Punkte. Damit die 194 Spiele problemlos absolviert werden konnten, wurde neben
Denzlingen auch auf Plätzen beim TC RW Waldkirch und TC Gundelfingen gespielt, die diese Vereine dankenswerter
Weise zur Verfügung gestellt haben. Die Halbfinal- und Finalspiele wurden allesamt am Sonntag
auf der Anlage in Denzlingen ausgetragen. Aufgrund der zu erwartenden Hitze in den Mittagsstunden
begannen die Halbfinal-Spiele bereits um 09.00 Uhr. Bis auf die Damen und Damen 50+ begannen
die Finalspiele um 17.00 Uhr. Das Organisationsteam unter der Leitung des Sportwarts, Uwe Rahlf, wurde
von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ausgiebig gelobt.
„Ein reibungsloser Ablauf und gut geplantes Zeitmanagement, beispielhafte Gastronomie und tolle
„Sachpreise“ war der Tenor der Veranstaltung. Trotz der hohen Temperaturen haben zahlreiche Zuschauer
die spannenden und immer fairen Begegnungen verfolgt. Bei den Damen wurde in drei Altersgruppen gespielt:
Damen LK offen; Damen 40 LK offen und Damen 50 LK offen. Die ungesetzte Heike Müller (TC Schönberg)
setzte sich bei den Damen durch und gewann im Finale gegen die an Nr. 2 gesetzte Lisa Christin
Hug (TC Mengen) in zwei Sätzen mit 6:1 und 6:4. In dem nur fünf Spielerinnern starken Feld der Damen
40 spielte jede gegen jede. Am Ende war mit vier Siegen Hildegard Dourver (Freiburger TC) die absolute
Siegerin, gefolgt von Michaela Vedder (TC Müllheim) auf Platz 2 und Iveta Frosch (TC Umkrich) auf
Platz 3. Wie bereits im vergangenen Jahr beim 1. Raiffeisen-Cup gewann die Denzlingerin Gabi Furtwängler (TC
Denzlingen) die Disziplin Damen 50. Im gesamten Turnierverlauf hat Gabi Furtwängler nur sieben Spiele
abgegeben. Bei einer enormen Hitze-Schlacht gewann sie im Finale gegen Felizitas Schill (TC Waldkirch) mit 6:2
und 6:1. Im 16er Feld der Herren A setzte sich der an Nr. 3 gesetzte Jonas Metzger (TC Mengen) gegen
den ungesetzten Ulrich Seib (TC Müllheim) durch und gewann mit 6:1 und 6:2. In dem am zahlenmäßig
größten Feld der Herren B LK 11-13 standen sich in einem dramatischen Halbfinale Roman Brebric (TC
Buchholz) und Moritz Mayer gegenüber. Nach Satzausgleich 4:6 und 6:4 gewann Roman den Matchiebreak
mit 10:6 und sicherte sich den Einzug ins Finale. Aufgrund von Erschöpfung und verletzungsbedingt
konnte Roman im Finale nicht mehr antreten. Somit wurde Christian Alberti (TC Waldkrich) ungesetzt
zum Turniersieger, nachdem er im Halbfinale gegen den an Nr. 8 gesetzten Maximilian Ihle (TC Denzlingen)
mit 6:0 und 6:0 gewonnen hatte. Das 16er Feld der Herren 40 LK 7-23 gewann ohne Satzverlust der
an Nr. 1 gesetzte Markus Riesterer (TC BG Bad Krozingen) im Finale gegen den ungesetzten Markus Gutmann
(TC March) mit 6:3 und 6:4. Auch bei den Herren 50 wurde mit 30 Teilnehmern
ein 32er Feld gespielt. Das Finale erreichte Caspar Strittmatter (TC GW Emmendingen), nachdem im
Halbfinale Wilhelm Tscholl (TC Umkrich) verletzungsbedingt aufgegeben hatte. Sein Finalgegner war
der an Nr. 2 gesetzte Wolfgang Höllrich (TC Gundelfingen), der ohne Satzverlust das Finale erreichte und
es mit 6:1 und 6:4 für sich entscheiden konnte. Im voll besetzten 16er Feld der Herren 60 standen
sich Ludwig Nepple (TC Umkrich) und Manfred Dold (TC Stegen) im Finale gegenüber. Ludwig
Nepple kam ohne Satzverlust ins Halbfinale und zog durch die verletzungsbedingte Aufgabe des an Nr. 1
gesetzten Walter Stratz (TC RW Waldkirch) ins Finale ein. Manfred Dold setzte sich in einem anstrengenden
Halbfinal-Match gegen seinen Vereinskameraden Hans Ulrich Schönbeck (TC Stegen) mit 6:3, 1:6 und
10:8 durch. Das Finale konnte Ludwig Nepple mit 6:4 und 6:2 Spielen für sich entscheiden. Gegen 19.00 Uhr waren
alle Finalspiele entschieden und es begann die Siegerehrung. Der Vorsitzende des TC Denzlingen,
Hans Minolla, bedankte sich bei der Turnierleitung und den vielen Helfern, ohne die diese Turnier nicht
durchzuführen gewesen wäre.


U. Rahlf

Ergebnislisten